Neben den aktuellen Diskussionen um die verschiedenen Techniken zum Entwerfen von Raum steht für uns nicht die Methode sondern der Raum als Lebensumfeld und die Wirkung auf den Menschen im Mittelpunkt. Dabei ist die Nutzung neuer Arbeitsmittel für die Entstehung neuer Raumgefüge wesentlich. Die Wichtigkeit liegt dennoch beim Entwerfen, der Kreativität durch Intuition für die Schaffung von Raumatmosphären.

Architektur ist Raum. Sie umfasst Raumgefüge, Formfindung, Sichtbeziehungen und sinnliche Bezüge wie die Materialität, Oberflächenbeschaffenheit, Helligkeit, Farbgebung, Temperatur, Feuchtigkeit und Akustik. Zugleich verbindet sie sich mit der Komplexität, in interdisziplinären, zeitlichen, sozialen und ökonomischen Beziehungen zu stehen. Vielleicht bedingt diese Komplexität, dass oft zu wenig Augenmerk auf den Entwurf, das bewusste Erfahren von Raum und die Wirkung auf den Menschen gerichtet wird. Architektur darf nicht durch Automatismen ersetzt werden. Wiederholung und Normung nehmen uns die bewusste Wahrnehmung.