< > 1 2 3 4 5 6 7 8

Opernstudio der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt

Umbau und Sanierung

Opernstudio der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt

Umbau und Sanierung

Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst wurden das Opernstudio und die angrenzende Bibliothek neu organisiert. Das Projekt nimmt Rücksicht auf den Bestand und wurde mit dem Ziel umgesetzt, einen hellen und großzügigen Raumeindruck zu erzielen. Im westlichen Gebäudeteil wurde eine Erweiterung für beide Bereiche realisiert. Die Eingänge wurden räumlich voneinander getrennt. Dadurch kann das Opernstudio während Abendveranstaltungen direkt erschlossen werden.

Das Opernstudio wird sowohl als Proberaum während des Hochschulunterrichts als auch für öffentliche Aufführungen genutzt. Eine mobile Bühne kann flexibel in dem Raum aufgebaut werden. An der Schmalseite des Raumes können schwarze Bühnenelemente vor die Wandflächen gestellt werden, wodurch eine Black Box als Bühnenbereich entsteht. Die durchgehende Spiegelfläche auf der gegenüberliegenden Seite erweitert die begrenzte Raumgröße visuell. Im Zusammenspiel mit den hellen Farben entsteht ein weites und offenes Raumgefühl.

Die abgehängte Metallgewebedecke schafft einen besonderen Raumeindruck und unterstützt den Studiocharakter. In dem Deckenzwischenraum oberhalb des Metallgewebes sind Pendelleuchten und Deckenheizkörper positioniert.

Planung 2009 - 2010
Realisierung 2010
 
Grundfläche 310 m²
Höhe 4 m
Geschosse 1
 
Auftraggeber Hessisches Baumanagement