< > 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Planung einer Kindertagesstätte in Frankfurt

Planung einer Kindertagesstätte in Frankfurt

Die Kindertagesstätte ist eine Art Mehrgenerationenhaus im kleinen Format für U3-, Kindergarten- und Hortkinder.

Ziel des Projektes ist es, ein Gebäudeensemble als Identifikationsort für die Kinder zu schaffen. Die Gruppenräume und Differenzierungsbereiche als auch die zentralen Funktionen sind bereits von aussen ablesbar und adressierbar.

Der individuelle, abgetreppte Entwurf wurde aus der städtebaulichen Situation entwickelt. Markant sind der L-förmigen Zuschnitt des Grundstücks und die vorhandene Baumreihe im Südwesten. Das Gebäude nimmt die Baukanten der Nachbargebäude im Norden und Süden auf und bildet zwei voneinander unabhängige Freiräume für die Kinder.

Der Baukörper beginnt mit einem höheren Volumen im Südosten nahe dem Nachbargebäude und staffelt sich zu den beiden Aussenspielflächen ab, so dass ein weicher Übergang zu den Aussenbereichen entsteht. Das Bauvolumen wird dadurch aufgelockert und erscheint weniger massiv.

Die unterschiedlichen Raumbereiche erhalten jeweils spezifische Raumhöhen und Belichtungssituationen, die verschiedene Raumatmosphären generieren. Die Gruppenräume sind die zentralen Räume für die Kinder und erhalten die größte Raumhöhe mit internen Plattformen. Sie werden von drei Seiten belichtet.

Planung Juni - November 2013
 
Grundfläche 823 m²
Höhe 3,2-7 m
Geschosse 1-2 Geschosse